Mitreißende Zeitreise durch die Jazzgeschichte

 

„School goes Jazzclub“ in der Aula des FSG am 17.1.2018

 

 Am 17.1. 2018 erlebten die Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 9 und 10 und aus der Musikzugklasse 8a ein besonderes Konzert. In abwechslungsreicher und unterhaltsamer Weise brachte die sympathische 8-Musiker-Combo des „School goes Jazzclubs“ Stuttgart eine informative Zeitreise durch die Jazzgeschichte.

 

Schüler aus der Klasse 10a äußerten sich:

 

„ Das Publikum wurde mitgerissen, es war toll, dass wir als Schüler miteinbezogen wurden“.

 

„ Die Musiker und die Sängerin sind super und man hat ihnen den Spaß  an der Musik  

 angemerkt. Vor allem die Soli waren klasse.“

 

„ Die Interaktion zwischen den Musikern war witzig und die Aktionen mit den Schülern haben  Spaß gemacht.“

 

„ Tolle Musiker, tolle Stücke, vor allem das Arrangement von Greensleaves.“

 

„ Auch das Informative über die verschiedenen Stile, Harmonik, Melodik, Form und Rhythmus  war zugleich unterhaltsam und gut.“

  

Mal durften die Schüler mit dem Fellbacher „Lokaldrummer“ Hans Fickelscher Perkussionsinstrumente spielen oder beim Free Jazz rufen, klatschen oder sogar schreien.

 

Unter Anleitung der vielseitigen Sängerin Jessie Paul durfte man singen, scaten, rufen und mitschnipsen. Nach dem Bebopstück „Salt Peanuts“ wurden sogar Erdnüsse ins Publikum geworfen, die während des Cool-Jazz-Stücks „Take Five“ genüsslich verzehrt wurden.

 

Was man so alles an witzigen Lauten einem Kontrabass entlocken kann, zeigte Kurt Holzkämper beim Free Jazz. Jörn Baehr hatte verschiedene Gitarren dabei und demonstrierte gekonnt unterschiedliche Gitarrenspielarten. Thilo Wagner entlockte dem Klavier farbige, interessante Klänge oder virtuose Läufe und sorgte rhythmisch für den swingenden Groove. Die drei Bläser Gerhardt Mornhinweg (Trompete), Martin Keller (Saxophon und Klarinette) und Tilmann Schaal (Posaune) haben sich bei atemberaubenden Soli den Ball zugeworfen und in witziger Weise miteinander und mit den Schülern kommuniziert.

 

Alle Mitwirkenden hatten zudem einen unterhaltsamen Part an den informativen Teilen der Jazzmusikgeschichte. Nach dem gemeinsamen Schlusslied „Happy“ verließen gutgelaunte und zufriedene Schüler die Aula.

 

Danke vor allem der Technik-AG, die mit ihrem unermüdlichen Einsatz für den guten Sound sorgte und sogar die schwierigen Extrawünsche der Band spontan umsetzen konnte.

 

(Text: S. Hilke/ Fotos: A.Roth)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Afrika
Afrika
Marching Band
Marching Band
Moderation
Moderation

Alle Fotos: Elbst